< Zurück zur Übersicht

Die Nutzungsvorstellungen der beiden Grundeigentümer findet seinen Niederschlag in vier unterschiedlichen Gebäudevolumen. Die Gebäude definieren mit ihren Eingangsseiten einen geometrischen Innenbereich. Neben dem unterschiedlichen Äusseren unterscheiden sich die vier Gebäude auch in der Höhe. Diese entwickelt sich im Uhrzeigersinn vom dreigeschossigen Coop Gebäude über das 5 geschossige Headquarter und dem 8 geschossigen Coworking-Gebäude bis zum 70 m hohen Turm. Dieser ist bewusst von der Alpenblickkreuzung zurückversetzt, um nicht eine städtebaulich unerwünschte Torsituation oder Konkurrenz mit den beiden OneOne Türmen entstehen zu lassen. Auf der Fussgängerebene weisen die vier Gebäude einen aufeinander bezogenen Gebäudeeinschnitt auf. Diese gedeckten Vorzonen führen zu den Eingängen der jeweiligen Gebäuden.
Jedes der vier Gebäuden verfügt über eine eigenständige Fassade. Gemeinsam ist, dass die Fassaden vorgehängt und hinterlüftet sind. Wenige Materialien wie Metall, Streckmetall, Glas transparent und opak schaffen eine Verwandtschaft in der Vielfalt.
Die Dächer sind begrünt und weisen je nach Energiekonzept PV- Paneele auf.

 
 
180222_cam03_final.jpg
180222_cam01_final.jpg