Der Projektvorschlag sieht zwei Bauvolumen vor, welche einer seits durch die abgedrehte Anordnung und andrerseits durch die leicht abgewinkelten Fassaden zwischen den verschiedenen vorhandenen Ausrichtungen vermittelt. Die leicht geknickten Ansichten gliedern zudem die Baukörper und erzeugen eine Massstäblichkeit, welche sich ins Quartier einfügt. Die Thematik der Eingliederung wird durch eine umlaufend gleichhohe Traufe und einem Satteldach zusätzl ich unterstützt. Damit die Baukörper klar und kompakt in Erscheinung treten, wird auf die Anbringung von Balkonen verzichtet. Es wer den Loggien vorgeschlagen, welche bei Bedarf auch verglast werden könnten.