< Alle Referenzen

OYM wird lebendiger Teil des Lorzenpark-Quartiers.

In Cham Nord entsteht das neue, attraktive Lorzenpark-Quartier. Heute bereits realisiert sind Wohn- und Geschäftsbauten an der Knonauerstrasse. Zwischen diesen und der Lorze mit ihrem Naherholungsraum sind Wohnbauten mit grünen Innenhöfen geplant. Nördlich der bestehenden Bauten entsteht OYM als Kompetenzzentrum für Spitzenathletik und Forschung. Spitzensporterinnen und Spitzensportler aller Disziplinen arbeiten hier unter Begleitung eines hochspezialisierten Forschungsteams an ihrer individuellen Performancesteigerung. OYM steigert damit die Attraktivität der Sportstadt Cham.

 

 

 
 

OYM. Das Kompetenzzentrum für Spitzenathletik und Forschung

Spitzensportlerinnen und Spitzensportler aller Disziplinen erhalten mit OYM (On your marks)  ein Kompetenzzentrum, das eine hochspezialisierte Athletikinfrastruktur, modernste Sport-Performanceflächen und interdisziplinäre Forschung unter einem Dach vereint.

LAKE-02.jpg
 

Innen ein Kompetenzzentrum für Spitzenathletik

Herzstück von OYM sind die Stockwerke 3 und 4, auf welchen die Bereiche Athletiktraining, Forschung und Rehabilitation zu einer Einheit verschmelzen. Darunter befinden sich sportartenspezifische Performanceflächen (3fach-Sporthalle, Eisfeld). Um diese Räumlichkeiten reihen sich die weiteren Nutzungen. Längs der Lorzenparkstrasse befinden sich Zimmer für die Beherbergung der Athletinnen und Athleten, die bspw. für Trainingscamps genutzt werden können.

 
 
Ostfassade.jpg
 

Architektonische Qualität und ausgewählte Materialisierung

Die Fassade des OYM besteht aus feuerverzinktem Stahl. In diesem spielen Lichtreflexe und Farbnuancen, die dem Gebäude etwas Lebendiges, Edles verleihen. Im Zusammenspiel mit den spiegelnden Glasflächen erinnert die Fassade an die aktive, lebendige Performance im Innern des Gebäudes,  nämlich die Athletinnen und Athleten, die im OYM an ihrer persönlichen Bestleistung arbeiten. Die aktive Nutzung des Gebäudes wird ausserdem mit farbigen Storen, die auch den Aussenraum beleben, sichtbar gemacht. Die aktive, individuelle Nutzung wird auch in der Innengestaltung durch die ausgewählte Materialisierung verdeutlicht. Stahlelemente, Sichtbeton, farbige Sportbeläge, schallabsorbierende Holzplatten, Gipswände wie auch Einbauten aus Holz unterstützen die sportlich und wissenschaftlich, disziplinenübergreifende Nutzung sowohl visuell wie auch funktional.

Umgebung.jpg
 

Viel oberirdischer Freiraum dank unterirdischer Parkierung

OYM und das ganze Lorzenpark-Quartier werden grösstenteils unterirdisch erschlossen. So können für die Quartierbewohnerinnen und Quartierbewohner viele Grün- und Freiräume geschaffen werden. Der Lorzenpark und OYM sind mit ÖV bequem zu erreichen. Die Bushaltestelle Lorzenpark befindet sich unmittelbar vor dem OYM-Gebäude.