Auf dem Areal der Rigibahn wird ein 14 Stockwerke hoher Wohn- und Geschäftsturm errichtet, in den auch ein Hotel integriert werden soll. Das ehrgeizige Projekt wird im Bahnhofbereich von Arth-Goldau einen auffälligen Kontrast zu den diffusen und verstreuten technischen Infrastruktur-, Gewerbe- und vereinzelten Wohnbauten setzen und eine Bündelung der Nutzungen mit sich bringen.